Immer weniger Dentallabore – lang vorhergesagter Trend

Weltweit kann man eine Entwicklung beobachten, die Grund zur Sorge zulässt. Immer mehr kleine Betriebe geben auf und werden von großen Konzernen aufgekauft. Während bereits große Konzerne immer weiter wachsen, kämpfen die kleinen ums Überleben und geraten immer häufiger unter die Räder.

Ein Beispiel dafür ist der Markt des Onlinehandels, in dem sich viele Händler mit großen Herausforderungen konfrontiert sehen, während Amazon den Umsatz von Jahr zu Jahr um etwa 100 Milliarden Umsatz steigert.

Auch in der Landwirtschaft ist zu beobachten, dass vor allem kleine Betriebe dem Konkurrenzdruck nicht standhalten können, große landwirtschaftliche Unternehmen hingegen von Jahr zu Jahr expandieren und mittlerweile gigantische Flächen bewirtschaften.

Der Trend scheint nahezu branchenunabhängig zu sein und systematisch Unternehmen zu bevorteilen, die bereits eine gewisse Größe erreicht haben.

Lange in vielen Branchen vorhergesagt

Die Beobachtung ist nicht neu und vor ihr wurde bereits vor etlichen Jahren gewarnt. Nicht nur Beobachter, sondern auch Unternehmer haben die Herausforderungen klar kommuniziert. Beispielsweise kam das Unternehmen im Rahmen einer Umfrage bereits 2013 zu dem Ergebnis, dass die Anzahl der Dentallabore sinken wird, obwohl der Gesamtmarkt wächst. Daraus lässt sich ableiten, dass immer weniger Anbieter einen Großteil des Umsatzes erzielen werden.

Hier geht es zu der Studie, erschienen im Zahntechnik Magazin.

Mögliche Ursachen

Immer mehr Land wird von immer weniger Bauern bewirtschaftet

Aufgrund von auftretenden Skaleneffekten und günstigem Kapital sind große Konzerne im klaren Wettbewerbsvorteil. Auch der Mangel an Fachkräften trägt dazu bei, dass sie zunehmend den Kampf um qualifizierte Mitarbeiter verlieren und daher im Wachstum beschränkt sind.

Ebenfalls tragen bürokratische Hürden dazu bei, dass kleine und lokalen Anbieter im Vergleich mehr Ressourcen aufwenden müssen, um sie zu nehmen.

Die Digitalisierung bietet hier die Möglichkeit einer Veränderung.

Wenn komplexe Prozesse in Zukunft nicht mehr von einem Experten erledigt werden müssen, sondern durch Software, stellt das die Chancengleichheit wieder teilweise her.

Einen Beitrag dazu leistet vismed. mit der entwickelten Software für das Qualitätsmanagement der Arztpraxis.

Wie sieht die Zukunft aus?

Es ist nicht davon auszugehen, dass sich dieser Trend in naher Zukunft umkehren wird. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass viele Unternehmen aufgrund ihrer Größe starke Wettbewerbsvorteile genießen. Im Bereich der Dentallabore ist zudem zu vermuten, dass er anhaltende “War for talent” und die Affinität der knappen Mitarbeiter für Sicherheit einen anhaltenden Siegeszug der Konzerne begünstigen.